Informationssysteme als Grundlage für Persönlichkeit, Wahrnehmung, Handlung und interne Regulation erschließen. Die Auswirkungen von Einflussfaktoren (z.B. Bindungsstile, Stress und Drogen) für sich und die Gesellschaft analysieren und Konsequenzen für die persönliche Lebensführung entwickeln.

Informationssysteme als Grundlage für Persönlichkeit, Wahrnehmung, Handlung und interne Regulation erschließen. Die Auswirkungen von Einflussfaktoren (z.B. Bindungsstile, Stress und Drogen) für sich und die Gesellschaft analysieren und Konsequenzen für die persönliche Lebensführung entwickeln.

Die zentrale Bedeutung des Herz– Kreislaufsystems für die Gesundheit erkennen und bewerten. Die Auswirkungen von Einflussfaktoren für sich und andere analysieren und Konsequenzen für die persönliche Lebensführung entwickeln. Den gesellschaftlichen Stellenwert der Herz-Kreislauferkrankungen national und international beurteilen.

Struktur des Gesundheitswesens, Funktion vor dem Hintergrund ökonomischer Entwicklungen und gesundheitsorientierter Erfordernisse, Finanzierung, Leistungen und Grundprinzipien des deutschen Gesundheitswesens, für den Gesundheitssektor relevanten Organisations- und Rechtsformen, wesentliche Institutionen des Gesundheitswesens und deren Funktion, Überblick über die ambulante Versorgung, stationäre Versorgung und den Arzneimittelsektor, Leistungs- und Finanzierungsbeziehungen sowie die Entwicklungen

Die Schülerinnen und Schüler definieren den Begriff Gesundheitssystem. Sie beschreiben übergeordnete Ziele von Gesundheitssystemen und entwickeln Kriterien und Indikatoren zu deren Vergleich. Sie unterscheiden und vergleichen idealtypische Modelle. Die Ler-nenden stellen ausgewählte, real existierende Systeme dar und analysieren diese. Sie bewerten die analysierten Systeme, insbesondere im Vergleich zum deutschen Gesundheitswesen und ent-wickeln eine persönliche Stellungnahme. Hierbei berücksichtigen sie die Bedeutung der gesundheitlichen Entwicklung für den Einzelnen und die Gemeinschaft.