Grundlagen des deutschen Gesundheitswesen

E.1 Begriffliche Einordnung der Gesundheitsökonomie, ökonomische Grundlagen und  Gesundheitsmarkt

E.2 Soziale Sicherung  im Krankheitsfall 

E.3 Grundstruktur der Gesundheitsversorgung in Deutschland

E.4 Rechtsgrundlagen im Gesundheitswesen

E.5 Berufsfeld  Gesundheit

verbindlich: Themenfelder E.1–E.3

Erkrankungen des passiven und aktiven Bewegungsapparats, insbesondere Rückenschmerzen gehören schon lange zur Volkskrankheit Nummer eins, sie sind die zweithäufigste Ursache für Arztbesuche überhaupt und schränken die Betroffenen stark in ihrem Alltag ein. Da viele Grundlagen für spätere Schäden (Haltungsschäden, Gelenk- und Knochendeformationen) bereits in jungen Jahren gelegt werden, berührt diese Problematik unmittelbar den Lebensbereich der Lernenden. Indem sie Bau und Funktion des Bewegungsapparats verstehen, entwickeln sie Vorstellungen von den pathophysiologischen Zusammenhängen.

Den Zusammenhang zwischen Lebensweise und Gesundheit analysieren. Modelle der Gesundheitsförderung für die Bewertung von Lebensweisen nutzen und die Erkenntnisse auf den eigenen Lebensstil anwenden. Den gesundheits- und krankheitsbedingenden Einfluss genetischer Anlagen, Umwelt- und Verhaltensfaktoren beurteilen. Diesbezügliche Erkenntnisse im eigenen Lebenskontext umsetzen.